Ihren Anfang nahm die Praxis im April 2005 als Praxisgemeinschaft parlare, Johannes Rimkus & Saskia Buchter.

Nach mehr als 12 Jahren der gemeinsamen Selbständigkeit verstarb Herr Rimkus im Juni 2017. Die Praxis wird seitdem von Frau Buchter als Einzelpraxis weitergeführt.

Seit Herrn Rimkus Tod ist für uns vieles anders geworden – den 2005 gemeinsam erdachten Namen „parlare“ haben wir behalten und auch unsere Räumlichkeiten sind die selben geblieben:

In den hellen und geräumigen Therapieräumen fühlen sich weiterhin Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen wohl.
Im großzügigen Wartebereich vergeht die Zeit für wartende Angehörige und Geschwisterkinder meist wie im Flug.

Die Praxis liegt ebenerdig und ist barrierefrei.